< Zurück

Abnehmtipps für den Alltag

Manchmal sind es die kleinen Dinge im Leben mit großer Wirkung. Hier ein paar ungewöhnliche Tipps, mit nehmen Sie vielleicht bald etwas leichter leben.

  1. Kleine Teller, große Gabel

    Kleine Teller können tatsächlich beim Abnehmen helfen. Die Portionen wirken darauf größer und üppiger. Tatsächlich fühlt man sich schneller satt. Allerdings sollte man normalgroße Gabeln verwenden. Das fanden amerikanische Wissenschaftler an der University of Utah in einer Studie heraus.

  2. Ein Glas Wasser vor dem Essen
    Trinken Sie ein Glas Wasser vor dem Essen. Das füllt den Magen und sorgt dafür, dass das Sättigungsgefühl bereits früher einsetzt. Positiver Nebeneffekt: Man nimmt mehr Flüssigkeit zu sich, was sich günstig auf den Organismus auswirkt.

  3. Figurbewusst auswählen

    Es gibt Nahrungsmittel, die gut schmecken, aber gleich viel weniger Fett und Kalorien als vergleichbare Angebote enthalten. Statt Bienenstich beispielsweise lieber ein Stück Pflaumenkuchen wählen; statt klassischen Kartoffelsalat einmal Pellkartoffeln mit Quark wählen. Fast zu jedem Gericht gibt es „leichtere“ Alternativen.

  4. Kaffee „smart“

    Viele mögen ihren Kaffee mit Zucker, Milch oder gar einem Schuss Karamellsirup. Jeder Zusatz geht extra aufs Hüftkonto. Sparen Sie, indem Sie fettarme Milch verwenden und das Süßen mit Zucker nach und nach auf ein Minimum oder – besser noch – auf null reduzieren.

  5. Treppensteigen

    Jede Bewegung verbessert die körperliche Fitness. Steigen Sie beispielsweise lieber Treppen anstatt den Fahrstuhl zu nehmen. Jede Stufe lohnt sich.

  6. Pausen zwischen den Mahlzeiten

    Zwischen Ihren Mahlzeiten sollten stets vier bis fünf Stunden Pause liegen.
    In dieser Zeit kann der Insulinspiegel vollständig absinken und der Körper Fett verbrennen. Planen Sie daher über den Tag verteilt lediglich drei sättigende Mahlzeiten ein.

© wdv Gesellschaft für Medien & Kommunikation mbH & Co. OHG

 

Claen Eating