< Zurück

Auswärts figurfreundlich essen

Eine wissenschaftliche Befragung* zeigt: Menschen, die regelmäßig auswärts essen, bewegen sich weniger und nehmen mehr Kalorien zu sich. Mit der Auswahl gesunder, leichter Nahrungsmittel beim Essen kann man gegensteuern.

Frisches statt Süßes für zwischendurch
Die Forscher interessierten sich auch für das, was auswärts konsumiert wird. 35.000 Menschen in zehn europäischen Ländern gaben darüber Auskunft. Das Resultat: Neben Getränken bevorzugen sie Süßes und greifen besonders gern zu Eiskrem oder Kuchen. Die Autoren möchten die Verbraucher ermutigen, auch in der Gaststätte eine gesunde Auswahl an Speisen zu treffen und auf eine angemessene Portionsgröße zu achten. Menschen, die an Gewicht verlieren möchten, treffen beim Snack am Schreibtisch oder unterwegs daher besser eine kalorienbewusstere Wahl. Mit viel Obst, Gemüse und fettarmem Joghurt liegen sie richtig. Wer etwas mehr Hunger hat, greift am besten zu einem Vollkorn-Sandwich mit reichlich Frischegarnitur und magerem Wurst- oder Käsebelag.

Leichtes auf dem Mittagsteller
Viel Gemüse und Salat, aber wenig Fett – das geht fast immer. Unser Tipp: in der Kantine oder im Bistro gegrillte oder gedünstete Fleisch- oder Fischgerichte mit gekochten Kartoffeln, Nudeln oder Reis und natürlich viel Gemüse bevorzugen. Aufgepasst bei Paniertem und Frittiertem. Darin steckt viel Fett. Ebenso in vielen Soßen. Für Selbstversorger sind Salate ideal, in denen Gemüsestücke und Salatblätter die Hauptrolle spielen. Das Dressing sollten Sie jedoch getrennt einpacken und auf fettarme Joghurt-Varianten oder Essig-Öl-Soßen setzen. Essig-Öl am besten gezielt dosieren!

* Ergebnisse im Rahmen der EPIC (European Prospective Investigation into Cancer and Nutrition) Studie vermuten. Knapp 35.000 Probanden aus zehn europäischen Ländern machten Angaben, welche Lebensmittel und Getränke sie an welchem Ort in den 24 Stunden vor dem Interview konsumiert hatten. (Quelle: aid)