< Zurück

Besser alkoholfrei

Die Fastenzeit ist ein guter Zeitpunkt, weniger Alkohol zu trinken. Das bringt ein Plus für Gesundheit und Gewicht.

Zu viel Bier, Wein und Co. sorgen für überflüssige Pfunde. Ein Grund: Der Körper kümmert sich zuerst um den Abbau des Alkohols. Fette aus der Nahrung werden dann nicht abgebaut, sondern gespeichert - das macht sich auf Dauer an Bauch und Hüfte bemerkbar.

Überflüssige Kalorien
Alkohol steuert außerdem einiges an Kalorien bei: mit rund 7 kcal pro Gramm fast soviel wie ein Gramm Fett. In manchen alkoholischen Drinks (wie z.B. Cocktails) steckt außerdem reichlich Zucker. So liefern 100 ml Cocktail rund 130 kcal. Mit einer Flasche Bier (0,5 Liter) liegen Sie bei 215 kcal, mit einem Glas Rotwein (0,2 Liter) nehmen Sie etwa 170 kcal zu sich.

Appetitmacher
Egal ob in Bier, Wein oder Sekt - Alkohol stimuliert die Magenschleimhaut. Das weckt den Appetit und macht Lust aufs Essen. So nehmen Sie zusätzlich schnell mehr Kalorien auf, als Ihr Körper braucht.

Für alle, die auf ihre Figur achten wollen, ist es also besser, Alkohol nur gelegentlich zu trinken und dann in kleinen Mengen. Vielleicht ist die Fastenzeit ein guter Anlass, Alkohol durch eine leckere Fruchtsaftschorle oder selbstgemachte Limonade zu ersetzen.


© wdv Gesellschaft für Medien & Kommunikation mbH & Co. OHG

 

Besser alkoholfrei