< Zurück

Leicht und lecker: Gemüsenudeln

Zudeln, Mudeln oder Kudeln?  – Gemüsenudeln sind eine leichte Variante zu normalen Nudeln aus Hartweizengrieß. Aber was genau steckt hinter diesem Trend und wie bereitet man sie eigentlich zu?

Bunt und gesund 
In Streifen geschnitten, geschält oder gedreht – Gemüse in Nudelform sind echte Allroundtalente: Kalorienarm, einfach in der Zubereitung und sehr lecker. Aus fast allen festen und handlichen Gemüsesorten wie Zucchini (Zudeln), rote Beete, Möhren (Mudeln), Kohlrabi (Kudeln) oder Pastinaken lassen sich ganz einfach bunte Gemüsekringel herstellen. Sie sorgen für Abwechslung in der Nudelküche und schmecken auch in Kombination mit normaler Pasta.

Alles Spirelli?
Um aus dem Lieblingsgemüse Nudeln zu kreieren, braucht es lediglich ein Messer oder einen Sparschäler. Alternativ kann man auch einen Spiralschneider verwenden. Die gewünschte Gemüsesorte wird entweder in Streifen geschnitten, geschält oder im Spiralschneider zu Kringeln gedreht. Anschließend werden die Gemüsestreifen kurz angebraten oder maximal 2 Minuten in Salzwasser blanchiert. Noch eine leckere Sauce dazu und schon ist das Gericht fertig.


© wdv Gesellschaft für Medien & Kommunikation mbH & Co. OHG

 

Leicht und lecker: Gemüsenudeln © istockphoto.com / a_namenko
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz