< Zurück

Rauf aufs Eis

Sie wollen etwas für die Figur tun, ihr Immunsystem stärken und viel Spaß haben? Dann ist Schlittschuhlaufen genau das Richtige. Neben dem Skifahren ist das Kurven auf dem Eis eine beliebte Wintersportart und ein Vergnügen für die ganze Familie.

Cooles Training

Auch in Sachen Gesundheit punktet Eislaufen auf voller Linie. Besonders die Oberschenkel- und Po-Muskulatur wird trainiert. Darüber hinaus regt winterlicher Outdoor-Sport die Durchblutung an und stärkt so das Immunsystem. Aber Eislaufen hat noch mehr Vorteile: Es beansprucht die Koordination, das Reaktionsvermögen und die Beweglichkeit. Dank der leicht gebeugten Bewegungsabläufe, die vor allem das Knie- und Hüftgelenk stabilisieren, ist der Sport gelenkschonend. Das weiß auch Prof. Ingo Froböse von der Sporthochschule in Köln. Er sagt: „Dank der gelenkschonenden Bewegungen ist es auch für Übergewichtige ein geeigneter Wintersport. Bei regelmäßiger Durchführung kurbelt es außerdem den Fettstoffwechsel an und hilft so beim Abnehmen, also ein ideales Ganzkörpertraining.“  Probieren Sie es aus und suchen Sie sich eine Kunsteisbahn in Ihrer Nähe. In der Winterzeit gibt es in vielen Städten die Möglichkeit, unter freiem Himmel zu fahren.

Gut vorbereitet. 

Wer sich dann aufs Eis wagt, sollte gut vorbereitet sein und sich ein Equipment aus Knie- und Armschonern zulegen, denn der eisige Boden kann zu Verletzungen führen. Auch der richtige Schlittschuh spielt eine wichtige Rolle: Die Kufen sollten scharf geschliffen sein und der Fuß einen guten Halt haben. Um sich anfangs sicher auf dem Eis zu bewegen, sind Eislaufhilfen ideal. Sie sorgen für mehr Gleichgewicht. Wer zwischendurch eine Pause braucht, sollte viel Wasser oder Fruchtsaftschorlen trinken und Snacks wie Trockenobst mit im Gepäck haben.  


© wdv Gesellschaft für Medien & Kommunikation mbH & Co. OHG

 

Rauf aufs Eis  © istockphoto.com / vkovalcik
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz