< Zurück

Schlankheitsmittel taugen kaum beim Abnehmen

Sie versprechen wahre Wunder. Doch ganz egal, was die TV-Werbung sagt: Diätpulver und -Pillen haben kaum einen Abspeckeffekt. Das ergab eine Untersuchung der Stiftung Warentest.

Sich gesund ernähren und sich regel¬mäßig ausreichend bewegen: Schlank werden und schlank bleiben ist zweifelsohne nicht gerade einfach. Die Werbung verspricht, dass dies auch schneller und leichter geht – mit rezeptfreien Schlank¬heits¬mittel. Sie alle verheißen gertenschlanke Figuren. Aber wirken sie überhaupt?

Der Test
Stiftung Warentest hat 20 frei verkäufliche Schlank¬heits¬mittel aus Apotheke, Drogerie, Reform¬haus und Internet getestet. Darunter medizinische Produkte, Nahrungs¬ergän-zungs¬mittel und diätetische Lebens¬mittel. Die Bewertung erfolgte maßgeblich im Hinblick auf eine dauerhafte Gewichtsreduktion.
Das Ergebnis gleich vorweg. Es geht kein Weg dran vorbei: Wer abnehmen will, sollte sich nicht auf Pillen oder Pülverchen verlassen. Denn Abnehmmittel helfen kaum beim Abspecken und haben erst recht keine Dauereffekte. Die Tester kamen zu dem Urteil: “Alle Sättigungskapseln, Fatburner, Fett- und Kohlehydratblocker im Test sind wenig geeignet.” Unabhängige Studien für Langzeiteffekte fehlten demnach ganz. Bei 15 Mitteln sei nicht einmal nachgewiesen, dass sie “spürbar beim Abnehmen helfen”. Die Studien, auf die sich die Anbieter oft berufen, wären aus vielerlei Gründen oft nicht solide – etwa wegen zu wenigen Teilnehmern oder zu kurzen Unter-suchungszeiträumen. Verschlankend wirken die Mittel mit einem Preis von 99 Cent bis zu vier Euro pro Tagesdosis lediglich auf die Geldbörsen der Käufer.

Verhaltensänderung statt Abspeckpille
Wer abnehmen will, kommt also an gesunder Ernährung und viel Bewegung nicht vorbei und sollte besser auf viel Obst, Gemüse und Vollkorn statt auf teure Pülverchen und Kapseln setzen. Aber es nützt nichts, kurz¬fristig Kilos zu verlieren und dann wieder nach altem Muster zu essen. Die Waage zeigt bald wieder das alte Gewicht an, oft noch mehr. Wer es schafft, seinen Lebens¬stil auf Dauer zu ändern, schlägt diesem Jo-Jo-Effekt ein Schnipp¬chen. Nach Meinung der Tester ist somit die Änderung des Lebensstils die einzige Alternative. „Abnehmen mit Genuss“ ist genau darauf ausgelegt und hilft dabei, die unerwünschten Kilos zu verlieren und das neue Gewicht auch langfristig zu halten.

*Der komplette Test ist unter Stiftung Warentest abrufbar (2014)